2018 fanden sich sechs Schülerinnen zusammen, um im Rahmen einer AG eine Schülerfirma zu gründen. Hier wollten sie die ersten Erfahrungen in den wirtschaftlichen, rechtlichen und finanziellen Bereichen eines Unternehmens sammeln.

Die Gründungsphase bestand aus der langen Suche nach einer geeigneten Idee, welche die Schüler des Gymnasiums einband sowie Kunden ansprach. Es wurden viele Vorschläge kritisch geprüft, nach ihrer Eignung getestet, Meinungsumfragen durchgeführt und beim Patentamt recherchiert. Dabei erwarben die Mitarbeiter der Schülerfirma erste Kenntnisse über betriebswirtschaftliche Abläufe, setzten sich mit Marketingstrategien auseinander und lernten eigenständig sowie zuverlässig zu arbeiten

Im Dezember war die Idee einer Babysittervermittlung mit dem passenden Namen „Kivi“, Kinderbetreuung vom Viti, geboren. Durch die Aquise in der Schule fanden sich geeignete Mitarbeiter, welche in Kooperation mit dem DRK im Rahmen eines Babysitterkurses für ihren Einsatz qualifiziert wurden und werden. Durch das Zusammenstellen von Mitarbeiterkarteien wird ermöglicht für jedes zu betreuende Kind eine geeignete Betreuung zu finden. Denn insbesondere die Qualität der Arbeit der externen Mitarbeiter liegt allen Gründungsmitgliedern am Herzen.

Auch die Kundenaquise hat einen hohen Stellenwert, diese findet nicht auf den üblichen Weg per Flyer, sondern auch auf den gängigen Social Media-Kanälen statt.

Am Ende des Schuljahres 2018/19 konnte die Firma die ersten Kunden gewinnen und somit die ersten Erfolge vermelden.

 

Interessierte Eltern und Schüler/innen können sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 01628452984 melden.

Text/Foto: KiVi