Mit Jörg Widmann, einem der in der sogenannten klassischen oder ernsten Musik zur Zeit wichtigsten Komponisten unserer Zeit – hinsichtlich Popularität und Können vielleicht vergleichbar einem Beethoven oder Mozart vor gut 200 Jahren –,  konnten sich unsere Musikleistungskurs-Schülerinnen und -Schüler heute in einem längeren Gespräch austauschen.

Fragen wie "Kann ein Komponist von seinen Werken leben?" (ja), "Wie und wann kam das Interesse für die Musik?" (mit sieben Jahren durch frühe Konzertbesuche) oder "Für wen komponieren Sie?" (sowohl für die Herzen der Zuhörer wie für einen selbst wie auch für die Berliner oder Wiener Philharmoniker) bestimmten das interessante Gespräch mit dem sehr freundlichen Komponisten ohne jegliche Starallüren. Vor dem Gespräch konnten die St.-Viti-SchülerInnen in einer einstündigen Probe das exzellente Klarinettenspiel Widmanns zusammen mit vier begabten Streicherinnen der Jungen Deutschen Philharmonie beobachten und erleben.

 

 Text/Bilder: Mic