Die Stühle in der Aula sind verschwunden, die Bühne ist aufgeräumt und auch sonst sieht alles wieder so aus, als ob nie etwas gewesen wäre. Doch der Schein trügt.

Die gesamte letzte Woche stand im Zeichen des Theaters "Frank V." und der Theater-AG, die dieses Stück auf die Beine gestellt hat. An vier Abenden schallte es durch die Pausenhalle "Money makes the world go around" und eine Bank, deren Geschäfte nicht gerade zu den seriösesten ihrer Art gehören, trieb ihr Unwesen.

Als "eine der besten Inszenierungen der letzten Jahre" wurde das Stück unter der Leitung von Gaby Reetz betitelt und auch sonst herrschte die positive Kritik nach den Vorstellungen vor.

Doch nun heißt es wieder ein Jahr auf das nächste Stück warten. Nach ersten Insider-Informationen dürfte dieses dann in eine etwas andere Richtung gehen, doch lassen wir uns überraschen.

Impressionen von Frank V.:


Text und Bilder: Bastian Silies